Home » Dispokredite

Dispokredit – wann sollte ich ihn in einen normalen Kredit umschulden?

kredite-magazin.net am 3. November 2008

Fast jeder Kontoinhaber erhält im Zusammenhang mit dem eigenen Girokonto, auf dem monatliche Gutschriften in Form von Einkünften erfolgen, einen Dispokredit gewährt. Der Dispo wird in den meisten Fällen in Anlehnung an die Einkommenshöhe gewährt, wobei bei der Höhe der Dispokredite die Banken unterschiedliche Bemessungsgrundlagen zugrunde legen.

Der Dispokredit ist eine wunderbare Sache, wenn man schnell ein Angebot z.B. für ein günstiges Notebook oder den neuesten MP3-Player oder als Hobbybastler die High-End Messtechnik nutzen möchte und darum über das monatliche Budget hinaus Geldbedarf hat. Hier lässt sich der Disporahmen nutzen, um spontan solche Käufe tätigen zu können. Da der Dispo aber eine sehr teure Kreditvariante ist, sollte dieser auch nur zeitlich befristet genutzt werden. So empfiehlt es sich nicht, dauerhaft den Dispo auszuschöpfen, um damit möglicherweise den Lebensunterhalt zu bestreiten. Wer seinen Dispo nutzt, sollte dies gezielt tun und sich auch klare Ziele hinsichtlich des Ausgleichs setzen. Sonst wird der Kauf neuer Damenbekleidung, günstiger Software oder angesagter Tickets für Konzerte und Musicals auf Dispo schnell zur Gewohnheit…

Leider sind aber nur wirklich wenige Menschen derart diszipliniert, dass ihnen der Ausgleich problemlos gelingt. Spätestens dann, wenn der Dispo nämlich sehr lange ausgeschöpft wird, sollte über die Umwandlung in einen Verbraucherkredit nachgedacht werden. Dieser gleicht das Konto aus und wird mit vertraglich vereinbarten Raten monatlich zurückgezahlt. Das spart zum einen hohe Dispozinsen ein, zum anderen hilft diese Verpflichtung vielen Verbrauchern eher, ihre Finanzen zu verwalten als eine freiwillige Einschränkung zum Ausgleich des Dispokredites.

Wichtig zu wissen ist außerdem, dass die Überschreitung des Dispositionsrahmens mit noch einmal deutlich erhöhten Zinssätzen belegt wird. Wer als stets an der Grenze seines Dispositionskredites entlangstreift, sollte auch über eine Umwandlung in einen Kredit nachdenken, um nicht irgendwann durch zu frühe Abbuchungen oder Nutzung der Maestro-Karte außerhalb des Disporahmens anzukommen.

Kreditvergleich Anzeigen

Zinsrechner Ratenkredit
Schritt 1Kreditbetrag:
nur Zahl z.B. 10000
Schritt 2Kreditlaufzeit:
bitte wählen
Schritt 3Verwendungszweck:
bitte wählen
Ratenkredite nach Zinsen*
Anbieter / KreditEffektivzins /
Kreditkosten
Monatl. RateMehr Infos/
Antrag
1. Verivox
Ratenkredit
0,68 - 19,90 %
ab 172,83 €
ab 169,55 €
zum Anbieter
2. Bank of Scotland
Ratenkredit
1,58 - 4,96 %
ab 401,58 €
ab 173,36 €
zum Anbieter
3. 1822direkt
Ratenkredit
1,64 - 7,31 %
ab 416,83 €
ab 173,61 €
zum Anbieter
4. SWK Bank
Ratenkredit
1,75 - 4,99 %
ab 444,79 €
ab 174,08 €
zum Anbieter
5. Santander
BestCredit
1,99 - 7,98 %
ab 505,79 €
ab 175,10 €
zum Anbieter
6. TARGOBANK
Online-Kredit
2,45 - 8,49 %
ab 622,71 €
ab 177,05 €
zum Anbieter
7. Postbank
Privatkredit Direkt
2,47 - 7,78 %
ab 627,79 €
ab 177,13 €
zum Anbieter
8. Fidor Bank
Ratenkredit
2,53 - 13,02 %
ab 643,04 €
ab 177,38 €
zum Anbieter
9. norisbank
Top-Kredit
2,69 - 7,80 %
ab 683,71 €
ab 178,06 €
zum Anbieter
10. GIROMATCH
Ratenkredit
2,89 - 5,90 %
ab 734,54 €
ab 178,91 €
zum Anbieter
* Werte für gewählten Zeitraum. Alle Angaben ohne Gewähr, © financeAds.net