Home » Sonstige Finanzierung (Produkte und Wissen)

Kredite für die Möbelfinanzierung

kredite-magazin.net am 21. Januar 2011

Kredite für die Möbelfinanzierung werden von immer mehr Banken angeboten. Zwar haben nur die wenigsten Banken spezielle Kredite für die Möbelfinanzierung im Programm, allerdings können Kreditinteressenten in der Regel auf ganz gewöhnliche Ratenkredite zurückgreifen und diese auch als Kredite für die Möbelfinanzierung nutzen. Dies liegt vor allem daran, weil Ratenkredite keinerlei Zweckbindung unterliegen und für Kreditinteressenten somit die Möglichkeit besteht, diese Darlehen frei zu verfügen. Als Kredite für die Möbelfinanzierung sind Ratenkredite auch deshalb geeignet, weil sie aufgrund der verfügbaren Kreditbeträge von in der Regel ca. 1.000 bis 50.000 Euro gut geeignet sind, Möbel in den unterschiedlichsten Preiskategorien zu finanzieren. Weil einige Banken Ratenkredite auch schon ab einem Kreditbetrag von nur 500 Euro anbieten, können Kreditinteressenten diese auch für die Finanzierung kleiner Möbelkäufe oder für die teilweise Finanzierung nutzen. Ratenkredite sind dabei in fast allen Fällen günstiger, als wenn man seinen Dispositionskredit nutzt.

Kredite für die Möbelfinanzierung werden von den meisten Banken als Ratenkredite mit bonitätsabhängigen oder bonitätsunabhängigen Zinsen vergeben. In den meisten Fällen laufen diese Kredite über Zeiträume zwischen einem Jahr und maximal zehn Jahren. Viele Banken bieten die Möglichkeit, Kredite für die Möbelfinanzierung während der Laufzeit durch kostenlose Sondertilgungen vorzeitig zurückzahlen zu können. Dadurch kann man als Kreditnehmer die anfallenden Raten für den Kredit für die Möbelfinanzierung reduzieren oder aber eine Laufzeitverkürzung bewirken. Auch bieten viele Banken die Möglichkeit, Kredite für die Möbelfinanzierung durch den Abschluss einer Restschuldversicherung abzusichern.